Coaching

Ausbildung: Studium und Kernkompetenzen

1983 – 1989

Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Johannes Kepler Universität, Linz

Austauschprogramm an der Hochschule St. Gallen

Praxissemester in Paris

Spezialisierung im Rahmen des Studiums auf Organisations-, Personal- und Teamentwicklung sowie Marketing und Verkauf. Zusatzausbildungen in Kommunikation, Moderation, Präsentation

Sponsion Mag.rer.soc.oec, Magister der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

2001 – 2004

Coaching- und Trainer Ausbildung (Trinergy International, Wien)

Zusatzausbildungen in „systemischem Coaching“ (Roman Braun und Bert Hellinger), „The Work“ (Byron Kathie), „Timeline-Therapie" (Wyatt Woodsmall), „Lösungsorientierte Kurzzeittherapie“ (Steve de Shazer), „Glücksfindung“ (Patch Adams), Bühnenarbeit (Keith Johnstone)

Abschlusszertifikat Training (Trinergy International) und Coaching (Standards der ICF- International Coaching Federation)

2013 – 2015

Ausbildung Logotherapie (Günther Funke, Berlin)

2017 – 2020

Studium der Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor Frankl (Viktor Frankl Zentrum, Wien)

Abschlusszertifikat: Logopädagogin und sinnzentrierte Beraterin



Berufliche Erfahrung: Wirtschaft, Kunst, Coaching

1989 – 1991

Marketing Managerin und Kundenbetreuerin bei Werbeagentur Freund, Linz

1991 – 1995

Key Account Managerin bei Johnson & Johnson Consumer, Hallein

Betreuung der Top Handelszentralen in Österreich Verantwortung für den Nr.1 Kunden in Österreich und in Europa

1995 – 2002

Mitglied der Geschäftsführung bei Johnson & Johnson Medical, Wien

Verantwortung für internationale Johnson & Johnson Firmen in Österreich
Betreuung internationaler und europäischer Projekte

2003 – 2006

Mitglied des Management Teams des MAK, Museum für Angewandte Kunst/Gegenwartskunst, Wien

Leitung der Abteilung Communications/Marketing Konzeption und Organisation von Großveranstaltungen Programmentwicklung und Vermarktung der permanenten Sammlungen, der Sonderausstellungen und der Exposituren des MAK

2004 – dato

Trainerin für Coaching-und Trainerausbildungen bei Trinergy International, Wien

2006 – dato

Gründung der Selbständigkeit als Unternehmensberaterin, Coach und Trainerin



Weitere Interessen: Menschen, Länder, Kulturen

Philosophie und Psychologie, Sprachen (Englisch, Italienisch, Französisch) Moderne und Zeitgenössische Kunst, insbesondere Poesie der Klassischen Moderne, Reisen

 



Persönliches

Was mich in meinem Leben nachhaltig verändert hat, waren Menschen, die mit mir ihre Weisheiten über das Leben geteilt und mich ein Stück meines Lebensweges begleitet haben: persönliche Freunde, berufliche Mentoren, Psychologen und Philosophen und nicht zuletzt Künstler speziell aus den Genres der Literatur, der Musik und des Films. Lebenserkenntnisse daraus fließen in jede Beratung ein. Wegbegleiter, mit Beispielen von Werken, die ich von Herzen empfehlen kann:

Viktor Emil Frankl, Neurologe, Psychiater, Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse, als „dritte Wiener Schule der Psychotherapie“: Trotzdem Ja zum Leben sagen. Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager. Neuausgabe: 2009; 7. Auflage, Kösel, München 2015, ISBN 978-3-466-36859-4

David Steindl-Rast, Benediktinermönch, spiritueller Lehrer: Und ich mag mich nicht bewahren. Vom Älterwerden und Reifen. Mit Gedichten von Rainer Maria Rilke und Josef von Eichendorff. Tyrolia, Innsbruck/Wien 2012, ISBN 978-3-7022-3184; A Good Day

Leonard Cohen, Sänger, Songwriter, Schriftsteller, Dichter und Maler: Album “The Future”, 1992; Anthem

Fabrizio De André, italienischer Cantautore: Album, 1966; Canzone dell’amore perduto

Rainer Maria Rilke, Lyriker: Die Gedichte. Insel Verlag, 2006, ISBN 978-3-458-17333-5

Eugenio Montale: Schriftsteller. Was bleibt (wenn etwas bleibt). Gedichte 1920-1980. DVB Mainz 2013, ISBN 978-3-87162-080-5

 



Lebensmotto

Wir sind nicht frei von etwas, sondern nur frei zu etwas. Viktor Emil Frankl

Wir können dem Leben keine Forderungen stellen und die Bedingungen, in denen wir uns befinden, sind vielfach nicht veränderbar. Unser Umgang mit diesen Bedingungen ist jedoch frei gestaltbar: wir sind frei, in jedem Augenblick unsere Antworten auf die Fragen des Lebens zu geben, unsere Antworten in Handlung und in Haltung. Menschliches Verhalten wird nicht primär von den Bedingungen diktiert, die der Mensch antrifft, sondern von Entscheidungen, die er selbst trifft.



Sigrid Obermair